Navi selected

Dem Musikverein Steinhausen an der Rottum e. V. gehören derzeit ca. 70 aktive Musikerinnen und Musiker an. Die Geschäftsführung nehmen die drei Vorsitzenden Carina Kienle, Robert Kutter und Bernd Steigmiller war. Die musikalische Leitung hat seit 2015 Dirigent Michael Pfaller.

Der Verein ist Mitglied im Blasmusikkreisverband Biberach/Riß und seit 1982 Träger der Pro-Musica-Plakette. Außerdem erhielten wir 2012 anlässlich des 150-jährigen Vereinsjubiläums die Conradin-Kreutzer-Tafel.

Seit 1924 nimmt der Verein an Wertungsspielen teil. Zuerst in der Mittelstufe und seit 1979 in der Oberstufe. Die Teilnahme an Wertungsspielen erfolgt regelmäßig alle 2 Jahre.

Eine wichtige Rolle für die Aktivitäten des Musikvereins spielen das Dorfgeschehen und das kirchliche Leben in unserem Ort. Auftritte bei Gemeindeveranstaltungen sind ebenso selbstverständlich wie die musikalische Umrahmung verschiedener kirchlicher Feste.

Wichtige Eckpunkte jedes Vereinsjahres sind das am 1. Advent stattfindende Jahreskonzert und das traditionelle Pfingstfest, das weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt ist.

Das musikalische Repertoire umfasst neben konzertanter Blasmusik natürlich auch Stimmungs- und Unterhaltungsmusik, sowie Marschmusik und kirchliche Musik.

Auch das gesellige Leben kommt in unserem Verein nicht zu kurz. So finden z. B. jedes Jahr ein Ausflug und ein Jahresabschlussfest statt. Auch der Kontakt zu ehemaligen Musikern und Ehrenmitgliedern wird gepflegt. Für sie und alle passiven Mitglieder wird zweimal im Jahr eine Musikanten-Post herausgegeben.

Größtes Augenmerk wird auf die Jugendausbildung gelegt. Was wäre die Zukunft eines Musikvereins ohne funktionierende Jugendarbeit?

Unter diesem Aspekt wurde auch 1989 zusammen mit den beiden anderen Musikvereinen der Gemeinde, dem MV Bellamont und dem MV Rottum, eine gemeinsame Jugendkapelle gegründet.

Kontakte zu anderen Musikkapellen werden ebenfalls immer wieder geknüpft. Eine besondere Beziehung besteht jedoch zum Musikverein Braunweiler aus dem Kreis Bad Kreuznach. Hier finden seit 1973 regelmäßig gegenseitige Besuche statt.